Warenkorb

(0)
Schliessen

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Blog

Tipps für den Sommerschmuck

04. 6. 2024


Dem Sommerschmuck dominieren lebendige, satte Farben, die von der Sommernatur, dem Meer und der Sonne inspiriert sind. Mehr dazu in unserem Artikel ...

Teilen

Tipps für den Sommerschmuck

Sommer, Sonnenschein, Tage am Wasser, darauf freuen sich nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene, die gerne entspannen und neue Kraft tanken. Im Sommer können wir uns auffälligen Schmuck gönnen, der zu Bikinis passt, oder mit funkelnden Fußkettchen unsere Knöchel schmücken. Toll sieht die Kombination der Ketten und Armbänder und natürlich Schmuck mit Sommermotiven.

Schmuck kombinieren

Im Sommer können Sie sich mit unkonventionellem Schmuck verwöhnen, den Sie schon lange ausprobieren wollten, sich aber nicht getraut haben. Dabei kann es sich um auffäligen Schmuck, unkonventionelles Material oder um Schmuckarten handeln, die Sie normalerweise überhaupt nicht tragen (Fußkettchen oder asymmetrische Ohrringe).
Die ideale Anzahl an Armbändern für diesen Sommer liegt bei 4-10 Stück an einer Hand. Wenn Sie ein minimalistisches Outfit aufpeppen möchten, muss das Layering natürlich immer eine gewisse Logik haben – verbindendes Element oder Farben. Auf jeden Fall sollten nicht mehr als drei Farben verwendet werden.
Für Frauen, die das Außergewöhnliche lieben, sind auch mehrere Ohrringe oder Ohrclips in einem oder beiden Ohren ein echter Trend. Denken Sie daran, dass Sie mindestens drei Stück benötigen.

Schmuck im Sommer pflegen

Auch wenn Sie die warme Sonne und die hohen Temperaturen lieben, mag Schmuck sie nicht unbedingt. Daher ist es wichtig, den Schmuck im Sommer gut zu pflegen.

Unterschätzen Sie Hitze und Schweiß nicht

Das größte Problem ist die Hitze selbst. Hohe Temperaturen, insbesondere direkte Sonneneinstrahlung, können dazu führen, dass ein Edelstein seine Farbe ändert oder sogar bricht. Auch Ihr Schweiß kann sich negativ auf den Schmuck auswirken, was die Oxidation der Metalloberfläche beschleunigt. Spülen Sie den Schmuck nach dem Tragen gründlich mit klarem Wasser ab, trocknen Sie ihn mit einem weichen Tuch und bewahren Sie ihn im Schmuckkästchen.

Vorsicht vor Sonnenschutzmitteln und anderen Kosmetika

Eine Gefahr für Schmuck stellen nicht nur im Sommer auch diverse Kosmetikprodukte dar. Unabhängig davon, ob Sie Körperspray, Parfüm, Sonnencreme oder Haarspray verwenden, sollten Sie Ihren Schmuck erst nach der Verwendung Ihrer Kosmetika anlegen. Wenn es bereits zu einem Kontakt mit der Chemikalie gekommen ist, reinigen Sie den Edelstein schnell, am besten in warmem Seifenwasser.

Wasser ist nicht wie Wasser

Schmuck wird beim Schwimmen durch Chlor in Schwimmbädern oder Schwefel in Thermalbädern beschädigt. Aber wenn Sie ans Meer fahren, nehmen Sie Ihre Lieblingsstücke gerne mit an den Strand. Meerwasser ist gut für Juwelen, insbesondere Perlen, da es die ursprüngliche Farbe auf natürliche Weise reinigt und wiederbelebt. Achten Sie jedoch immer darauf, dass sich Ihr Anhänger oder Ihre Ohrringe in den Wellen nicht lösen und verloren gehen.

Die Trends für den Sommer 2024 im Bereich Schmuck werden von bunten Tönen, Leichtigkeit und Originalität geprägt sein. Scheuen Sie sich nicht, Schmuck mit farbigen Steinen zu tragen oder sich für Pastellfarben zu entscheiden. Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!

schliessen

Anmeldung per E-Mail

Passwort vergessen?

Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Ihre Cookie Einstellung

 

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Präferenz-Cookies ermöglichen einer Webseite sich an Informationen zu erinnern, die die Art beeinflussen, wie sich eine Webseite verhält oder aussieht, wie z. B. Ihre bevorzugte Sprache oder die Region in der Sie sich befinden.

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

Diese Cookies werden mit den Werbe- und Sozialnetzen inklusiv Google zur Übertragung von persönlichen Daten und Personalisierung der Werbungen verwendet, dass sie für Sie interessant werden.